Der Mykona Kaffeetest

Wie der Name des Blogs schon sagt, werden auch öfters Kaffeetests durchgeführt und euch vorgestellt. Einen würdigen Anfang machen die Kaffees von mykona. Getestet habe Ich drei Stück:

  • Indien Monsooned Malabar
  • Sumatra Mandheling
  • Brasilien Santos

Alle drei Kaffees habe Ich in ganzen Bohnen bestellt, die Ich gemahlen und in der AeroPress zubereitet habe. Man kann aber auch jeden Kaffee schon vorgemahlen bestellen:


Noch vor dem Testen, hat mich bereits das Etikett begeistert, auf denen man Informationen zu Anbauhöhe, Farm, Farmer, Röstung, Geschmack und Geeignet für…, findet.

Angefangen hab Ich mit dem Indien Monsooned Malabar.
Laut Etikett wurde dieser indische Kaffee in einer Höhe von 1000-2000 Meter auf der Dhanesch Farm. Der Kaffee besitzt eine Zimtröstung und soll weich und würzig schmecken.
Er riecht tatsächlich sehr weich, allerdings überhaupt nicht zimtig, was Ich persönlich sehr angenehm finde, da sonst oft gleich Weihnachtsstimmung aufkommt. Vom Geschmack her ist er aber alles andere als weich! Er hat einen sehr starken Geschmack mit einem vollen Körper. Es ist ein klasse Kaffee – vor allem, wenn man ihn mit ein bisschen Milch geniesst – schafft es aber bei diesem Test nur auf Platz 3

Der Sumatra Mandheling ist in einer Höhe von 1000-1400m auf der Talang Farm von Tok angebaut worden. Er besitzt eine kräftige Röstung und soll – laut Etikett – eine schokoladig-schwere Füllung mit einem säurearmen und kräftigen Körper besitzen. Sowohl der Geruch, als auch der Geschmack wird bereits auf dem Etikett perfekt beschrieben. Es ist ein kräftiger und schokoladiger Kaffee, den Ich vor allem zum geniessen am Nachmittag in der Sonne empfehlen würde. Platz 2

Mein absoluter Favorit und damit Platz 1 ist aber der südamerikanische Kaffee aus Brasilien. Er ist in einer Höhe von 400-850m von Pedro auf der Los Verdes Farm angebaut worden. Das Etikett verspricht eine mittlere Röstung, einen weichen und milden Geschmack mit einer leichten Schokoladen Note.
Und… Wow! Sowohl Geruch, als auch Geschmack haben mich umgehauen. Er schmeckt genauso, wie es das Etikett verspricht: mild, fein schokoladig! Einfach nur lecker! Auf Grund seiner Leichtigkeit, kann man den Brasilien Santos zu jeder Tages- und Nachtzeit geniessen.
Diesen Kaffee kann Ich jedem, egal ob Kaffeeliebhaber oder nicht empfehlen! Er wird euch schmecken!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit Bio-Kaffee, Espresso, Kaffee, Kaffeetest, Mykona verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Der Mykona Kaffeetest

  1. Pingback: Lojo´s Coffee im Biokaffee-Test | Biokaffee-Test

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

* Copy this password:

* Type or paste password here:

2,167 Spam Comments Blocked so far by Spam Free Wordpress

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>